/content/layout/teaser_innen_1.jpg

Pflegefachliche Weiterbildung

Weiterbildung Pflegeassistentin in der ambulanten/ stationären Pflege (190 Std.)

Seit dem Jahre 2006 dürfen die ambulanten Pflegedienste einfache Leistungen der Behandlungspflege (LG 1- Leistungen) auch durch Pflegehilfskräfte erbringen lassen und abrechnen. Voraussetzung hierfür ist eine zweijährige Berufspraxis sowie die Teilnahme an einem mind. 190  umfassenden Kurs eines anerkannten Bildungsträgers (Grundlage: Rahmenvereinbarung der AOK und der BKK mit dem LfK NRW bzw. mit dem bpa).
Dieser Kurs erfüllt die Anforderungen der Kostenträger; er ist aber auch interessant für andere Mitarbeiterinnen, denen Sie mehr grundpflegerisches Wissen und Können vermitteln wollen.

 

In diesem Kurs erlernen Ihre Mitarbeiter das nötige Knowhow für:

LG-1/2- Leistungen

  • Blutdruck-, Puls-, BZ-Messung
  • s.c.- Injektion
  • Bilanzierung
  • SPK-/PEG- Versorgung
  • Sondenernährung
  • Klistiere, Stomaversorgung
  • An- und Ausziehen von Kompressions-strümpfen

 

Grundpflegerische Leistungen

  • Kinästhetik und Bewegung im Pflegealltag
  • Hilfe bei der Körperpflege und bei der Ausscheidung
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
  • Dekubitusprophylaxe, Thromboseprophylaxe, Sturzprophylaxe, Pneumonieprophylaxe

Pflegeprozess, Pflegeplanung, Pflegedokumentation

 

Umgang mit Arzneimitteln, Verabreichung von Medikamenten

Diab. Mell. und Insulintherapie

 

Hygiene im Pflegealltag

Grundlagenwissen zu Funktion und Erkrankungen von Herz/ Kreislauf,  Atmung und Niere und zur Ernährung älterer Menschen

 

Erste Hilfe

Organisation:
Der Kurs findet zweimal wöchentlich nachmittags von 15.30 bis 19.45 Uhr in Remscheid statt und  erfüllt mit 190 Std. (inkl. Eigenstudium) die  Voraussetzungen der Vereinbarungen zwischen Kostenträgern und Trägerverbänden. Der Kurs vermittelt handlungsorientiertes Wissen und Können und orientiert sich an der Praxis der Pflegeeinrichtungen. Der Unterricht wird durch Lehrkräfte vermittelt, die über reichhaltige Erfahrung in der Aus- und Fortbildung verfügen.

Ich akzeptiere Bildungsschecks des Landes NRW (Erstattung von 50% der Kursgebühr!). Den Bildungsscheck erhalten Sie über Ihre örtliche VHS. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.bildungsscheck.de.

Rufen Sie mich an und erkundigen Sie sich nach dem Beginn des nächsten Kurses!



/content/layout/claim_auszuege.gif

Kontakt

Johannes Stein
Training & Beratung für
Gesundheitseinrichtungen

Johannes Stein
An der Hütte 8
42349 Wuppertal

Tel: 0202/ 69358790
Fax: 0202/ 69358791
Mobil: 0152/ 08884310

E-Mail:
info@johannes-stein.com

Xing-Button

facebook-Button